Mit lifefood unterwegs auf dem Traumpfad

Mit lifefood unterwegs auf dem Traumpfad

Am 24.08.2012 geht es los!

Wir (Andreas Hofmann und Sebastian Hehn) starten in München am Marienplatz und wandern über die Alpen nach Venedig. Das ganze wird freundlich unterstützt von lifefood.de.

Der Traumpfad München – Venedig wurde erstmals 1977 von Ludwig Graßler beschrieben.

Die Tour wird natürlich komplett roh stattfinden – und wird zeigen, dass man auch mit geringe Kalorienaufnahme große Leistungen vollbringen kann. Wir füllen wann immer es geht unsere Vorräte an frischen Lebensmitteln, nutzen Trockenfrüchte, Superfoods und die uns umgebenden Wildpflanzen bzw. Wildfrüchte. Jeden Tag werden wir ein Video drehen und diese Aufzeichnungen anschließend online stellen. Sein Sie gespannt 🙂

Sebastian Hehn und Andreas Hofmann auf dem Weg zur Birkkarspitze

Sein sie dabei und sehen Sie sich unsere Videoserie an, die hier bald erscheinen wird!

Hier halten wir Sie auf dem Laufenden: Geist-und-Körper

Bis bald!

Sport und Vitamin D im Winter, Motivation und Aufnahme.

Der Winter ist voll da und verführt uns stetig dazu, träge und wohlig auf unserer Couch zu liegen, im heimlichen Sessel zu sitzen, vielleicht neben dem Öfchen bei einem Tässchen Tee daheim den Winter zu überdauern. Wie die Bären. Selbst viele derjenigen, die im Sommer und den warmen Monaten im Jahr doch oft viel Sport an der frischen Luft betreiben, lassen sich dann in der kalten Jahreszeit eher hängen. Davon kann ich ein Lied singen. So kommt man in eine „downward spiral“, in einen Teufelskreis, der einem stetig schlechter fühlen lässt – weniger Energie, weniger Motivation, usw. Ziel sollte es sein, diese Spirale umzudrehen, in eine „upward spiral“, >>höher, weiter, besser, dynamischer, stärker, motivierter<< ! Durch das viele „Abgammeln“ kommen wir nicht nur in einen Bewegungsmangel sondern auch in einen Vitamin – D Mangelzustand. Vitamin D ist immernoch ein unterschätzter Stoff. Er ist dominant an der Regelung vieler Körperfunktionen beteiligt.

Deshalb rufe ich euch hier offiziell alle dazu auf: Setzt euren Arsch in Bewegung und geht raus an die frische Luft! Laufen, Atmen, Laufen, Atmen – Rennen, Springen und das ganze!!!

Wir Rohköstler werden im Winter ja auch nicht krank, also warum nicht mal im T-Shirt raus, oder wenn die Sonne mal richtig scheint, nackt im Schnee wälzen (was ich übrigens letztens nach einem Sauna Gang getan habe – mit fantastischen Auswirkungen)

Seit dem ich meine eigene Trägheit überwunden habe, auch bei solcher Witterung nach draussen zu gehen, steigt mein Wohlbefinden stetig an. Das hat natürlich mehrere Ursachen, die man jetzt alle einzeln durchanalysieren könnte, ich werde aber nur ein paar aufzählen.

  • höhere Sauerstoffkonzentration im Körper -> Wohlbefinden +++
  • Körpertemperatur steigt -> Stoffwechselvorgänge steigern sich pro 1°C Körpertemperatur um ca 10% -> effektivere Entgiftung und Reinigung
  • Muskulatur wird trainiert -> höhere Endorphinausschüttung -> mehr Glücksempfinden
  • Vitamin D aufnahme -> Winterdepression vermeiden
  • Durch die Bewegung werden die Extremitäten, die Muskeln und die Haut besser durchblutet und so effektiver mit Nährstoffen versorgt und Stoffwechselendprodukte (Schlacken) werden effektiver abtransportiert.

Weitere Quellen für Vitamin D:

  • Brennnesseln (sind teilweise im Winter zu finden)
  • Wildpflanzen (auch teilweise enthalten, am besten als Saft, um größere Mengen aufzunehmen)
  • Sprossen (Alfalfa, Bockshornklee, Kichererbsen und Kressesprossen
  • Solarium (mit Vorsicht zu genießen, wirkt aber!)

Also Los jetzt!